Ferrero wagt sich in die Tiefkühlabteilung Bald gibt es Kinderschokolade-Eis in Deutschland

Meine Nachrichten

Um das Thema Gut zu wissen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ferrero wird im Februar 2018 eine gefrorene Variante des Süßigkeiten-Klassikers „Kinderschokolade“ auf den Markt bringen. Foto: FerreroFerrero wird im Februar 2018 eine gefrorene Variante des Süßigkeiten-Klassikers „Kinderschokolade“ auf den Markt bringen. Foto: Ferrero

Osnabrück. Ferrero wird in den kommenden Tagen eine gefrorene Variante des Süßigkeiten-Klassikers „Kinderschokolade“ auf den Markt bringen.

Man kennt es schon von Süßigkeiten wie Mars, Twix oder Bounty: Schoko-Riegel, die es auch als Eis-Variante zu kaufen gibt. Ferrero-Produkte wie die Milchschnitte sind bisher höchstens im Kühlregal zu finden, aber nicht in den Eistruhen. Das wird sich im Februar ändern.

Der italienische Konzern Ferrero hat sich mit dem niederländisch-britischen Konzern Unilever zusammengetan, um Eis der Sorte „Kinderschokolade“ anzubieten.

Drei Sorten werden eingeführt

Das Eis wird es in drei Varianten geben: „Kinder Ice Cream Stick“, „Kinder Bueno Ice Cream Cone“ und „Kinder Ice Cream Sandwich“. Wer sich über die deutsch-englischen Namen wundert: Das deutsche Wort „Kinder“ ist eine eingetragene Marke von Ferrero, die weltweit genutzt wird. Eingeführt wird das Eis im Handel Mitte Februar.

(Weiterlesen: Dolce al Cioccolato – die Tiefkühl-Schokoladenpizza von Dr. Oetker)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN