Leibniz-Institut Saarbrücken Nanopartikel: Forscher untersuchen Wirkung aufs Nervensystem

Von dpa

Siliziumdioxid-Partikel - jedes etwa nur 80 Nanometer klein - unter einem Rasterelektronenmikroskop des Leibniz-Instituts für Neue Materialien (INM) in Saarbrücken. Foto: Marcus Koch/INMSiliziumdioxid-Partikel - jedes etwa nur 80 Nanometer klein - unter einem Rasterelektronenmikroskop des Leibniz-Instituts für Neue Materialien (INM) in Saarbrücken. Foto: Marcus Koch/INM

Saarbrücken. Feinstaub aus Abgasen und Industrieprozessen findet seinen Weg über die Luft in den menschlichen Körper - und dort möglicherweise bis ins Hirn. Das dürfte nicht ohne Folgen bleiben.

Nanopartikel sind so klein, dass sie nur mit speziellen Mikroskopen zu erkennen sind - trotzdem können sie im menschlichen Körper große Wirkungen entfalten.Dazu gehören positive: Sie können als Medikamententransporter genutzt werden. Aber a

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN