zuletzt aktualisiert vor

Brückentage in Niedersachsen Brückentage 2018: So nutzen Sie Ihren Urlaub optimal

Von Christopher Bredow

Brückentage 2018 in Niedersachsen: Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Urlaub mit Feiertagen optimal nutzen. Symbolfoto: imago/ suedraumfotoBrückentage 2018 in Niedersachsen: Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Urlaub mit Feiertagen optimal nutzen. Symbolfoto: imago/ suedraumfoto

Osnabrück. Feiertage bieten auch 2018 wieder die Möglichkeit, für weniger Urlaubstage mehr Urlaub zu bekommen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Urlaub mit Brückentagen 2018 optimal planen. Auch in Niedersachsen können Sie Brückentage nutzen.

Die Urlaubszeit 2017 neigt sich dem Ende entgegen und für viele Arbeitnehmer beginnt schon jetzt die Planung des Jahresurlaubs 2018. Wer seinen Urlaub 2018 clever legt, kann ihn durch die Nutzung von Brückentagen sogar verdoppeln.

Brückentage 2018: So nutzen Sie einheitliche Feiertage für mehr Urlaub

Los geht es bereits an Neujahr 2018 (1. Januar 2018). Der erste Tag des neuen Jahres ist ein Montag. Wer sich den Rest der Woche freinimmt, bekommt inklusive des vorangegangenen Wochenendes für vier Tage Urlaub neun Tage frei. Die nächste Möglichkeit zur Nutzung von Brückentagen bietet sich wie immer über Ostern (30. März bis 2. April 2018). Für insgesamt acht Tage Urlaub in der Woche vor und nach Ostern können 16 Tage frei gemacht werden.

Der Tag der Arbeit (1. Mai 2018) ist in diesem Jahr an einem Dienstag und bietet sich daher für ein verlängertes Wochenende an. Wer noch länger frei haben möchte, nutzt auch noch die darauffolgende Woche. Am Donnerstag, 10. Mai 2018, ist Christi Himmelfahrt. Nehmen Sie also die ersten beiden Wochen im Mai frei, bekommen Sie für acht Tage Urlaub 16 freie Tage. Über Pfingsten (Pfingstmontag am 21. Mai 2018) gibt es die Möglichkeit, sich den Rest der Woche freizunehmen und für vier Tage Urlaub neun Tage nicht zur Arbeit zu müssen.

Den nächsten bundeseinheitlichen Feiertag mit Brückentag-Potenzial gibt es dann wieder am 3. Oktober 2018: An einem Mittwoch ist der Tag der Deutschen Einheit. Auch hier können Sie wieder die restlichen Tage der Woche freinehmen und bekommen für vier Tage Urlaub neun Tage frei. Auch Weihnachten eignet sich 2018 wieder für Brückentage: Der 1. Weihnachtstag ist am Dienstag, der 2. Weihnachtstag am Mittwoch. Nehmen Sie den Rest der Woche und am besten auch noch an Silvester, 31. Dezember 2018, frei und Sie bekommen für vier Urlaubstage elf freie Tage und starten entspannt ins neue Jahr 2019.

So kann die Urlaubsplanung mit Brückentagen 2018 aussehen

Nimmt man die bundeseinheitlichen Feiertage zusammen, können für 32 Urlaubstage 70 Tage frei gemacht werden:

  • 1. Januar 2018 (Neujahr): 4 Tage Urlaub – 9 Tage frei
  • 30. März bis 2. April 2018 (Ostern): 8 Tage Urlaub – 16 Tage frei
  • 1. Mai 2018 (Tag der Arbeit) und 10. Mai 2018 (Christi Himmelfahrt): 8 Tage Urlaub – 16 Tage frei
  • 20. und 21. Mai 2018 (Pfingsten): 4 Tage Urlaub – 9 Tage frei
  • 3. Oktober 2018 (Tag der Deutschen Einheit): 4 Tage Urlaub – 9 Tage frei
  • 25./26. Dezember 2018 (Weihnachten) und 1. Januar 2019 (Neujahr): 4 Tage Urlaub – 11 Tage frei

Allerdings hat die Urlaubsplanung mit Brückentagen einen Knackpunkt: Die Sommermonate Juni, Juli, August und September bieten keine Brückentage, um seinen Urlaub für mehr freie Tage zu nutzen. Nehmen Sie also nicht alle Brückentage wahr, sondern planen Ihren Urlaub möglichst früh und clever. Auch dann haben Sie noch die Möglichkeit, Ihren Urlaub nahezu zu verdoppeln.

Regionale Feiertage 2018 für Brückentage nutzen

Auch regionale Feiertage eignen sich 2018 für die Nutzung von Brückentagen. In Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland sowie in Teilen Sachsens und Thüringens ist Fronleichnam am Donnerstag, 31. Mai 2018, ein Feiertag. Für vier Tage Urlaub kann also auch hier neun Tage frei gemacht werden. Wer auch noch das die vorherige Woche mit Pfingsten nutzt, bekommt für acht Urlaubstage sogar 16 freie Tage. Im Saarland und überwiegend katholischen Gemeinden Bayerns kann überdies Mariä Himmelfahrt am 15. August 2018 für neun freie Tage bei vier Urlaubstagen genutzt werden.

Genau so ist es auch an den weiteren regionalen Feiertagen. Der Reformationstag am Mittwoch, 31. Oktober 2018 (Feiertag in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen), Allerheiligen am Donnerstag, 1. November 2018 (Feiertag in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland) sowie der Buß- und Bettag am Mittwoch, November 2018 (Feiertag in Sachsen), bieten jeweils die Möglichkeit, für vier Tage Urlaub neun Tage frei zu bekommen.

Brückentage 2018 in Niedersachsen nutzen

Für Arbeitnehmer aus Niedersachsen springen neben den bundeseinheitlichen Feiertagen keine weiteren Möglichkeiten zur Nutzung von Brückentagen 2018 heraus. Hier heißt es also, den Urlaub früh zu planen und die vorhandenen Brückentage clever nutzen.