Wurzeln im Althochdeutschen Warum bezeichnen wir den Mai als Wonnemonat?

Sonne, frühlingshafte Temperaturen und blühenden Felder mit Löwenzahn: So zeigt sich der Wonnemonat Mai von seiner besten Seite. Foto: dpaSonne, frühlingshafte Temperaturen und blühenden Felder mit Löwenzahn: So zeigt sich der Wonnemonat Mai von seiner besten Seite. Foto: dpa

Osnabrück. Der Mai wird gern auch als Wonnemonat bezeichnet. Doch die ursprüngliche Bedeutung war nicht die eines Freudenmonats.

April, April, der weiß nicht, was er will: Wer genug hat von den Wetterkapriolen des – auch in diesem Jahr – launischen, wenig frühlingshaften Monats, der sehnt sich sicher schon den Mai herbei, weil dieser immer noch mit der Hoffnung auf S

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN