zuletzt aktualisiert vor

Bedeutung von Ostern 2017 Frohe Ostern! Was wird an Ostern gefeiert?

„Frohe Ostern“ heißt es zum Osterfest: Aber was ist Ostern eigentlich und was wird da gefeiert? Alles Wissenswerte über die Bedeutung von Ostern 2017. Foto: dpa„Frohe Ostern“ heißt es zum Osterfest: Aber was ist Ostern eigentlich und was wird da gefeiert? Alles Wissenswerte über die Bedeutung von Ostern 2017. Foto: dpa

Osnabrück. „Frohe Ostern“ heißt es zum Osterfest: Aber was ist Ostern eigentlich und was wird da gefeiert? Das Osterfest umfasst einige Feiertage, die alle eine eigene Bedeutung haben. Hier gibt es alles Wissenswerte über die Bedeutung von Ostern 2017.

Der Ostersonntag fällt in diesem Jahr auf den 16. April 2017. Die Schüler in Niedersachsen können sich rund um dieses Datum über mehr als zwei Wochen Ferien freuen: Die Osterferien 2017 sind vom 10. April bis zum 22. April 2017. Dass es in der Osterzeit für die Schüler Ferien gibt, stellt die Bedeutung dieses Festes heraus. (Wieso fällt „Let‘s Dance 2017“ am Karfreitag aus?)

Frohe Ostern! Was wird an Ostern gefeiert?

Mit Ostern wird im Christentum die „Auferstehung von Jesus Christus“ gefeiert. Nach dem Neuen Testament ist Jesus am dritten Tag nach seiner Kreuzigung wieder auferstanden, also am Ostersonntag. Der Karfreitag zuvor gilt als der Todestag von Jesus Christus. Ostern ist damit eines der wichtigsten Feste überhaupt im Christentum.

Bedeutung der Osterfeiertage 2017

Kein anderes christliches Fest umfasst so viele Feiertage wie Ostern. Dabei beginnt die Vorbereitung auf die Osterzeit bereits mit dem Aschermittwoch. Der Aschermittwoch ist der erste Tag der vierzigtägigen Vorbereitungszeit auf Ostern. Die so genannte Fastenzeit oder Passionszeit endet am Karsamstag. (Weiterlesen: So wird in der Fastenzeit verzichtet)

Ostern 2017: Die Karwoche

Die letzte Woche vor Ostersonntag wird Karwoche genannt. Für Christen ist sie die wichtigste Woche des Kirchenjahres. „Kar“ bedeutet so viel wie Kummer oder Trauer. Mit dem Palmsonntag eine Woche vor dem Ostersonntag beginnt die Karwoche. Er wird dem Einzug von Jesus Christus in Jerusalem gewidmet. Der Gründonnerstag vor Ostern nimmt Bezug auf das letzte Abendmahl von Jesus mit seinen Jüngern. Der Karfreitag ist schließlich der Todestag, die Kreuzigung, von Jesus Christus. Der Karfreitag ist nicht nur ein bundesweiter Feiertag, an diesem Tag herrscht auch ein Tanzverbot. Am anschließenden Karsamstag endet schließlich die Fastenzeit. (Weiterlesen: Was bedeutet die Fastenzeit?)

An Ostern selbst, also dem Ostersonntag, wird wie erwähnt die Auferstehung von Jesus Christus gefeiert. Im christlichen Glauben gibt diese Auferstehung neue Hoffnung. Weltweit gibt es an diesem Tag viele Brauchtümer – in Deutschland werden unter anderem Ostereier gesucht. Der folgende Ostermontag ist in ganz Deutschland wieder ein Feiertag. Laut biblischen Erzählungen treffen an diesem Tag zwei Jünger auf einen unbekannten Mann, der ihre Trauer um den Tod von Jesus Christus hinterfragt. Am Ende erkennen die Jünger den Mann als Jesus, der dann aber vor ihren Augen wieder verschwindet. (Weiterlesen: Welche Bedeutung haben die Osterfeiertage?)

Warum gibt es zu Ostern Ostereier?

In vielen Kulturen symbolisiert das Ei Fruchtbarkeit und neues Leben. Schon seit vielen Jahrhunderten stellt das Ei so auch die Auferstehung von Jesus dar. Früher spielten auch noch die Farben der Eier eine Rolle – inzwischen ist die alljährliche Ostereiersuche aber nur noch ein Erlebnis für die Kinder, die im Garten oder Haus nach den angemalten Eiern suchen.

Und was macht der Osterhase?

Eine ähnliche Bedeutung hat auch der Osterhase: Der Hase ist das erste Tier, das im Frühjahr seine Jungen bekommt. Daher ist auch er das Symbol von Auferstehung. Das Ablegen von Ostereiern wurde dem Hasen durch seine Nähe zu den Menschen angedichtet – wenn Hühner schon keine bunten Eier legen können, dann doch wenigstens der Osterhase. (Weiterlesen: Warum bringt der Hase die Geschenke zu Ostern?)

Übrigens: Auch zu den in der Region beliebten Osterfeuern kann kein direkter christlicher Bezug hergestellt werden. Das Osterfeuer strahlt und wärmt – und kann auch so als Symbol von Licht und der Auferstehung von Jesus Christus verstanden werden. (Lesen Sie alles rund um Ostern 2017 auf unserer Themenseite!)


1 Kommentar