Jawbone in der Kritik Kunden wütend: Fitnessfirma reagiert einfach nicht mehr

Das Jawbone UP 3 bei einer Präsentation im Januar 2015 in Tokio. Foto: dpaDas Jawbone UP 3 bei einer Präsentation im Januar 2015 in Tokio. Foto: dpa

Osnabrück. Die Kunden des Fitness-Armbandherstellers Jawbone sind wütend: Seit Wochen ist das Unternehmen nicht mehr erreichbar, defekte Geräte werden nicht repariert oder getauscht. Was können Geschädigte tun, wenn das Unternehmen einfach auf stumm schaltet?

Jawbone war ein Pionier im Bereich der Fitness-Tracker und ‚Wearables‘, mit denen Nutzer ihre Tagesaktivitäten messen und digital aufzeichnen können. Doch für positive Schlagzeilen hat das Unternehmen schon lange nicht mehr gesorgt. Stattde

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN