zuletzt aktualisiert vor

28 vorweihnachtliche Tage Warum die Adventszeit 2016 besonders lang ist

Die erste Kerze auf dem Adventskranz brennt hier schon. Am Sonntag, 27. November, ist offizieller Beginn der Adventszeit. Foto: Mascha Brichta/dpaDie erste Kerze auf dem Adventskranz brennt hier schon. Am Sonntag, 27. November, ist offizieller Beginn der Adventszeit. Foto: Mascha Brichta/dpa

Osnabrück. Die einen freuen sich auf den Advent, die anderen sind froh, wenn die vorweihnachtlichen Tage enden. Letztere brauchen 2016 etwas mehr Geduld, denn in diesem Jahr ist die Adventszeit so lang wie maximal möglich: 28 Tage.

Termin des 1. Advents in diesem Jahr ist der 27. November, also ein sehr früher Zeitpunkt. Warum ist die Adventszeit unterschiedlich lang? Grund ist die Tatsache, dass die Zeit immer mit einem Sonntag beginnt, aber mit einem festen Datum, dem Weihnachtsfeiertag, endet. Weihnachten gehört zu den unbeweglichen Feiertagen wie Neujahr und 1. Mai. Im Gegensatz dazu zählen Ostern und Pfingsten zu den beweglichen Feiertagen.

Immer vier Sonntage

Und da die Adventszeit immer vier Sonntage hat, beginnt sie mit dem viertletzten Sonntag vor dem 25. Dezember. Das ist in diesem Jahr der 18. Dezember, denn Heiligabend fällt auf Samstag, 24. Dezember. Daraus folgt: Die Adventszeit beginnt am Sonntag zwischen dem 27. November und dem 3. Dezember. Sie dauert also zwischen 22 und 28 Tagen.

Im kommenden Jahr ist die Adventszeit dann sehr kurz. Heiligabend, der 24. Dezember, ist 2017 zugleich der vierte Adventssonntag. Advent beginnt im kommenden Jahr am spätestmöglichen Termin, nämlich am Sonntag, 3. Dezember.

Adventskalender öffnen

Wer dann täglich ein Türchen seines Adventskalenders öffnen will, muss daher schummeln und schon am 1. Dezember – drei Tage vor Adventsbeginn – den Kalender anbrechen.


Advent:

Das Wort Advent geht auf das lateinische „adventus“ zurück, das übersetzt „Ankunft“ heißt und auf die Geburt Christi hinweist. Die Adventszeit wurde erstmals im 5. Jahrhundert im Gebiet um Ravenna (Italien) gefeiert. Mit dem ersten Adventssonntag beginnt für die römisch-katholische Kirche und die evangelische Kirche auch das neue Kirchenjahr.

0 Kommentare