zuletzt aktualisiert vor

Auch in Niedersachsen im Handel Salmonellengefahr: Aldi Nord ruft gemahlene Haselnusskerne zurück

Von Waltraud Messmann

Kunden, die bei Aldi-Nord gemahlene Haselnüsse der Sorte„Trader Joe’s Gemahlene Haselnusskerne, 200g“ mit einem bestimmten Mindesthaltbarkeitsdatum gekauft haben, sollten sie wegen Salmonellengefahr wieder zurückbringen. Foto:dpa/weihrauchKunden, die bei Aldi-Nord gemahlene Haselnüsse der Sorte„Trader Joe’s Gemahlene Haselnusskerne, 200g“ mit einem bestimmten Mindesthaltbarkeitsdatum gekauft haben, sollten sie wegen Salmonellengefahr wieder zurückbringen. Foto:dpa/weihrauch

Osnabrück. Der Discounter Aldi-Nord ruft gemahlene Haselnusskerne zurück. Als Grund für den Rückruf wird eine mikrobielle Belastung mit Salmonellen angegeben.

Es handelt sich konkret um das Produkt „Trader Joe’s Gemahlene Haselnusskerne, 200g“ des Lieferanten „Heinrich Brühning GmbH“. Bei Kontrollen habe man in einer Probe Salmonellen festgestellt. Das teilte das Unternehmen auf seiner Webseite mit. Betroffen sind laut Aldi Nord nur Artikel mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 01.08.2017 und 02.08.2017.

Der Artikel ist nach Angaben von Aldi ausschließlich in Teilen der Bundesländer Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen in den Verkauf gelangt.

Salmonellen können Magen-Darm-Erkrankungen hervorrufen. Das Produkt sollte nicht konsumiert werden. Verbraucher können betroffene Packungen in den Filialen zurückgeben. Der Kaufpreis wird zurückerstattet.


0 Kommentare