Ströumgsverlauf von Müll herausfinden Meeresverschmutzung: Uni setzt bei Projekt auf Bürger

Von dpa

Holzdrifter mit Infotext zur Erfassung des Meeresmülls des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) in Wilhelmshaven. Foto: Ingo WagnerHolzdrifter mit Infotext zur Erfassung des Meeresmülls des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) in Wilhelmshaven. Foto: Ingo Wagner

Wilhelmshaven. Den Weg von Plastikmüll im Meer wollen Oldenburger Wissenschaftler in einem Mitmach-Projekt nachzeichnen. Am Dienstag setzten sie in Wilhelmshaven 800 sogenannte Holzdrifter auf der Nordsee aus.

„Holz verhält sich ähnlich wie Plastik“, erklärte Katharina Stephan von der Universität Oldenburg im Vorfeld. Um verschiedene Arten von Plastik zu simulieren, verwenden die Forscher Holzstücke unterschiedlicher Dicke.Bis 2018 sollen mehrmal

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN