Rückruf wegen Gesundheitsgefahr Listerien in Ostsee Fisch Graved-Lachs gefunden

Von Waltraud Messmann

Der Lebensmittelproduzent Ostsee Fisch GmbH & Co. ruft Graved Lachs mit Honig-Senf-Dill-Sauce zurück, nachdem in dem Produkt Listerien nachgewiesen wurden. Foto: Lebensmittelwarnung.deDer Lebensmittelproduzent Ostsee Fisch GmbH & Co. ruft Graved Lachs mit Honig-Senf-Dill-Sauce zurück, nachdem in dem Produkt Listerien nachgewiesen wurden. Foto: Lebensmittelwarnung.de

Osnabrück. Der Lebensmittelproduzent Ostsee Fisch GmbH & Co. ruft Graved Lachs mit Honig-Senf-Dill-Sauce zurück, nachdem in dem Produkt Listerien nachgewiesen wurden. Die Bakterien (Listeria monocytogene)s können unter anderem grippeähnliche Symptome und Durchfall verursachen.

Betroffen ist die 150 Gramm Packung mit Verbrauchsdatum 8.8.2016, der Chargennummer/Los-Kennzeichung 1000154636/1000154730/1000154768 und dem EAN-Code: 4013276753125. Wie es heißt, wurde die betroffene Ware mit dem genannten Verbrauchsdatum „aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes“ aus dem Verkehr genommen.

Listerien können neben Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall nach dem Verzehr betroffener Lebensmittel auch nach längerer Inkubationszeit (z.T. über drei Wochen) Symptome ähnlich eines grippalen Infekts auslösen. Zwar nimmt die Krankheit bei gesunden Erwachsenen meist einen harmlosen Verlauf. Wenn aber oben genannte Symptome auftreten, wird geraten umgehend einen Arzt aufzusuchen.

Insbesondere die Gesundheit von Schwangeren, kleineren Kindern und Immungeschwächten ist gefährdet. Listerien können bei diesen Menschen unter Umständen zu einer Blutvergiftung, Gehirn- oder Gehirnhautentzündung führen. Bei Schwangeren steigt das Risiko für eine Früh- oder Fehlgeburt.

Die Meldungen über Nachweise von Listerien häufen sich : Erst vor wenigen Wochen hatte die Lachsräucherei Von SER zw ei seiner Produkte zurückgerufen, die die Gesundheit gefährden könnten. Grund dafür sei eine nachgewiesene Belastung mit Listerien gewesen. Listerien (Listeria monocytogenes) können beim Menschen eine sogenannte „Listeriose“ auslösen.


0 Kommentare