Wo die Kunstsprache normal ist Herzberg im Harz – das Esperanto-Städtchen

Von Joachim Göres

Wo geht´s denn hier zum Urbodomo? In Herzberg weisen Schilder auch auf Esperanto den Weg. Foto: Joachim GöresWo geht´s denn hier zum Urbodomo? In Herzberg weisen Schilder auch auf Esperanto den Weg. Foto: Joachim Göres

Jedes Jahr zu Pfingsten kommen die deutschen Esperantisten zu ihrem Bundestreffen zusammen, diesmal in München. Der deutsche Esperanto-Verband ist weltweit der größte – dabei zählt er ganze 1600 Mitglieder. Aber eine kleine Stadt im Harz hält tapfer die Fahne der Kunstsprache hoch.

Herzberg. Esperanto – eine Kunstsprache , die der Warschauer Augenarzt Ludwik Zamenhof Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte, um Grenzen zu überwinden und so zur Völkerverständigung beizutragen. Leichter zu lernen als jede andere Sprache:

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN