zuletzt aktualisiert vor

Besuchstage beim anderen Elternteil Hartz-IV-Reform: Alleinerziehenden soll Geld gestrichen werden

Der Gesetzentwurf für die Hartz-IV-Reform sieht vor, Alleinerziehenden im Hartz-IV-Bezug künftig für jeden Tag, den ihr Kind Umgang mit dem anderen Elternteil hat, Geld ihrer Leistungen zu streichen. Der Kinderschutzbund warnt vor den Folgen für die betroffenen Kinder.. Foto: imago/blickwinkelDer Gesetzentwurf für die Hartz-IV-Reform sieht vor, Alleinerziehenden im Hartz-IV-Bezug künftig für jeden Tag, den ihr Kind Umgang mit dem anderen Elternteil hat, Geld ihrer Leistungen zu streichen. Der Kinderschutzbund warnt vor den Folgen für die betroffenen Kinder.. Foto: imago/blickwinkel

Osnabrück. Der Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers, hat die Pläne, Alleinerziehenden im Hartz-IV-Bezug künftig für jeden Tag, den ihr Kind Umgang mit dem anderen Elternteil hat, Geld ihrer Leistungen zu streichen, scharf kritisiert. „Hier wird durch die staatliche Regelung die Kindeswohlgefährdung organisiert“, sagte Hilgers im Gespräch mit unserer Redaktion.

Die umstrittene Neuregelung ist in dem Gesetzentwurf zur Hartz-IV-Reform von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) enthalten, der jüngst erstmals im Bundestag verlesen wurde. Danach soll für jeden Tag, den das Trennungskind beim ander

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN