Welttag der Muttersprache 2016 Saterfriesisch ist ein Sorgenkind

In der Grundschule in Scharrel (Ostfriesland) lernen die Zweitklässlerinnen Patricia und Theresa (7, l.) Mathematik auf Saterfriesisch. Foto:Imago/epdIn der Grundschule in Scharrel (Ostfriesland) lernen die Zweitklässlerinnen Patricia und Theresa (7, l.) Mathematik auf Saterfriesisch. Foto:Imago/epd

Osnabrück. Am 21. Februar wird der Tag der Muttersprache begangen. Der im Jahr 2000 von der Unesco erstmals ausgerufene Weltgedenktag hat die „Förderung sprachlicher und kultureller Vielfalt und Mehrsprachigkeit“ zum Ziel. Von rund 6000 Sprachen weltweit sind nach Schätzungen 2500 vom Verschwinden bedroht.

Die Münchner TZ nimmt den Gedenktag zum Anlass, am Sonntag auf Bairisch zu erscheinen. Nur die Seiten mit Rätseln und Comics blieben „Hochdeutschinseln“, kündigte das Blatt an. Ernsthaft gefährdetBairisch ist aber nur eine von mehreren Spra

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN