Forsa-Umfrage Chefs genießen in Deutschland hohes Vertrauen

Von epd

Gute Noten für Vorgesetzte: Sie genießen viel Vertrauen bei ihren Mitarbeitern . Foto: imago/Stock&peopleGute Noten für Vorgesetzte: Sie genießen viel Vertrauen bei ihren Mitarbeitern . Foto: imago/Stock&people

Freiburg. Vorgesetzte genießen in deutschen Unternehmen bei ihren Angestellten viel Vertrauen.

Laut einer am Freitag in Freiburg veröffentlichten Forsa-Umfrage sagen 84 Prozent, dass ihre Chefs ihre Arbeit überwiegend richtig machten. Jeder Dritte holt sich beim Vorgesetzten Rat zur Lösung beruflicher Herausforderungen.

Unterstützung vom Chef ist auch erforderlich, weil die Mitarbeiter nach eigenem Empfinden ständig vor neuen Aufgaben stehen. Knapp ein Drittel der Befragten (29 Prozent) schätzt den Anteil neuer beruflicher Herausforderungen in einer typischen Arbeitswoche auf über 30 Prozent. Etwa jeder Achte sagt, dass der Anteil an Neuem über die Hälfte seiner wöchentlichen Arbeitszeit einnimmt.

Frauen beraten sich gerne im Team

Beim Einholen von kollegialem Rat gibt es erkennbare Unterschiede zwischen Frauen und Männern. 51 Prozent der weiblichen Angestellten beraten sich im Team (Männer: 46 Prozent), 44 Prozent der Frauen mit Vorgesetzten (Männer: 34 Prozent). Während ein Viertel der Männer den richtigen Weg lieber allein sucht, sagen dies bei den Frauen nur 15 Prozent von sich.

Befragt wurden über 1.000 repräsentativ ausgewählte Angestellte in Deutschland. Die Studie war von der Freiburger Haufe Akademie in Auftrag gegeben worden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN