zuletzt aktualisiert vor

Whatsapp lebenslang kostenlos – oder nicht? Verwirrung bei Whatsapp: Wann läuft der Service aus?

Ablaufdatum: Lebenslang. Solche Nachrichten hat Whatsapp am Dienstagabend verschickt. Foto: ScreenshotAblaufdatum: Lebenslang. Solche Nachrichten hat Whatsapp am Dienstagabend verschickt. Foto: Screenshot

Osnabrück. Was ist denn mit Whatsapp los? Der Dienst verschickt an seine Nutzer Nachrichten mit dem Hinweis, sie könnten den Service nun lebenslang nutzen – und setzt kurz darauf ein Ablaufdatum fest.

Der Kurzmitteilungsdienst Whatsapp sorgte am Dienstagabend bei einigen Nutzern für Verwirrung. Erst gab es eine Nachricht, der Dienst könne nun lebenslang ohne weitere Gebühren genutzt werden. Und kurz darauf folgte eine weitere Nachricht, dass das Abo verkürzt werde - inklusive Ablaufdatum. Was denn nun?

Zu vermuten ist, dass die zweite Nachricht aufgrund eines technischen Fehlers versehentlich gesendet wurde. Denn gerade erst gestern hatte Whatsapp mitgeteilt , dass unter dem Dach von Facebook die Abo-Gebühr von einem Dollar pro Jahr abgeschafft werden und der Dienst komplett kostenlos werden soll.

Update: Nutzer berichten, dass Whatsapp eine dritte Nachricht verschickt hat und das Ablaufdatum nun wieder mit „lebenslang“ angegeben wird. Das spricht dafür, dass die Verwirrung durch einen technischen Fehler verursacht wurde. Whatsapp hat dies allerdings bisher nicht bestätigt.

Welches Ablaufdatum das Whatsapp-Abo hat, ist leicht nachzulesen. Dazu klicken Nutzer in der App auf „Einstellungen“, dann auf „Account“. Unter dem Punkt „Zahlungsinformationen“ ist dann angegeben, wann das Abo endet. Normalerweise sollte da nun „lebenslang“ vermerkt sein.


0 Kommentare