Geheimes Rankingsystem Dating-App Tinder gibt allen Nutzern Scores für Attraktivität

Von Waltraud Messmann

Jeder Nutzer der Tinder-Dating App bekommt einen sogenannten Attraktivitäts Score, den nur das Unternehmen kennt. Foto: Franziska Kraufmann/dpaJeder Nutzer der Tinder-Dating App bekommt einen sogenannten Attraktivitäts Score, den nur das Unternehmen kennt. Foto: Franziska Kraufmann/dpa

Osnabrück. Jetzt ist es raus: Jeder Nutzer der Tinder-Dating App bekommt einen sogenannten Attraktivitäts-Score, den nur das Unternehmen kennt. Diese Bewertung erlaube es Tinder, potenzielle Partner gezielter zusammenzuführen, verriet Tinder-Chef Sean Rad. Details über die Zusammensetzung des Scores zur Beliebtheit einzelner Nutzer wollte er nicht nennen.

Wie Tinder-Chef Rad in einem Interview mit „Fast Company“ betont, gehe es bei dem Attraktivitäts-Score, den das Unternehmen vergibt, nicht nur darum wie viele Nutzer das Profil eines Teilnehmers „nach rechts geswipet“ und damit als attraktiv und beliebt gekennzeichnet hätten. „Es handelt sich um einen komplizierten Algorithmus, an dem wir zweieinhalb Monate gearbeitet haben“, so Rad. Details für die Berechnung wollte Rad aber nicht nennen.

Originalität wichtig

Auch der Tinder-Software-Entwickler Tor Solli-Nowan betonte, dass es bei dem Attraktivitäts Score nicht nur darum gehe, ob ein Nutzer ein ansprechendes Profilfoto habe oder nicht. „Es kommt auch immer auf die Originalität des eigenen Profils und natürlich auf das Gegenüber an.“ Selbst bei den Fotos gebe es große Unterschiede, betonte Solli-Nowan. „Manche Leute mögen Bärte, andere wiederum nicht. Die einen reagieren stärker auf Fotos mit Tattoos, andere wiederum auf Motive mit Kindern oder Haustieren. Es ist immer abhängig davon, was du suchst.“

Wer die Attraktivität seines Profilfotos bei Tinder steigern möchte, könnte in einer Analyse des Internetportals Mashable interessante Hinweise finden.Hier die wichtigsten Ergebnisse.

  • 72 Prozent der Männer und 30,6 Prozent der Frauen tragen auf ihren Profilfotos Basics in neutralen Farben
  • 32,3 Prozent der Männer und 30,6 Prozent der Frauen tragen schwarze Kleidung
  • Blaue Kleidung ist bei 14,7 Prozent der Männer und bei 8,8 Prozent der Frauen beliebt.
  • Grau wählen 12,3 Prozent der Männer und nur 4,6 Prozent der Frauen.


Mit 9,6 Millionen aktiven Usern täglich gehört Tinder zu den größten Partnerbörsen der Welt. Auf der Suche nach Treffern werden bei Tinder täglich mehr als 1,4 Milliarden Profile „geswipet“. Die Dating-App Tinder verzichtet auf Knöpfe und setzt stattdessen aufs Wischen: Wischt man das Bild eines möglichen Dating-Partners nach rechts, dann öffnet sich ein Chat-Kanal zu dem Menschen hinter dem Bild – sofern der einen auch nach rechts gewischt hat. Wischt man nach links, dann hat man den möglichen neuen Bekannten, Freund oder Liebhaber ausgeschlossen.