zuletzt aktualisiert vor

Fast alle Kassen haben erhöht Zusatzbeiträge 2016 der Krankenkassen im Überblick

Die Chipkarten verschiedener Krankenkassen. Foto:Robert Schlesinger/dpaDie Chipkarten verschiedener Krankenkassen. Foto:Robert Schlesinger/dpa

Osnabrück. Zum 1. Januar 2016 haben viele gesetzliche Krankenkassen ihren Zusatzbeitrag erhöht. Unsere Liste dokumentiert den Zusatzbeitrag 2016, soweit er bereits bekannt ist und die sich daraus ergebende Gesamtbeitragshöhe der einzelnen Kassen.

Für die gesetzlich Versicherten ist ein Krankenkassenbeitrag von 14,6 Prozent festgeschrieben, den Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu gleichen Teilen zahlen. Darüber hinaus können alle Kassen aber Zusatzbeiträge erheben, um ihren Finanzbedarf zu decken. Diesen Zusatzbeitrag zahlen allein die Versicherten.

Weil die Kosten des Gesundheitssystems steigen und die gesetzlichen Krankenkassen zwischen Januar und September bereits ein Defizit in dreistelliger Millionenhöhe erwirtschaftet haben, haben viele Kassen für das Jahr 2016 ihre Zusatzbeiträge erhöht.

Unsere Liste enthält Angaben über Ersatzkassen und Knappschaft, einige Allgemeine Ortskrankenkassen und einige Innungskrankenkassen.

Ersatzkassen und Knappschaft

  • Barmer GEK: Die Barmer GEK erhöht den Zusatzbeitrag um 0,2 Prozent auf 1,1 Prozent. Der Beitragssatz für 2016 liegt jetzt bei 15,7 Prozent.
  • DAK-Gesundheit: Die DAK Gesundheit erhöht den Zusatzbeitrag um 0,6 Prozent auf 1,5 Prozent. Der Beitragssatz für 2016 liegt jetzt bei 16,1 Prozent.
  • HEK-Hanseatische Krankenkasse: Die HEK-Hanseatische Krankenkasse erhöht den Zusatzbeitrag um 0,2 Prozent auf 1,0 Prozent. Der Beitragssatz für 2016 liegt jetzt bei 15,6 Prozent.
  • hkk: Die hkk erhöht den Zusatzbeitrag um 0,19 Prozent auf 0,59 Prozent. Der Beitragssatz für 2016 liegt jetzt bei 15,19 Prozent.
  • KKH Kaufmännische Krankenkasse: Die KKH Kaufmännische Krankenkasse erhöht den Zusatzbeitrag um 0,3 Prozent auf 1,2 Prozent. Der Beitragssatz für 2016 liegt jetzt bei 15,8 Prozent.
  • Techniker Krankenkasse: Die Techniker Krankenkasse erhöht den Zusatzbeitrag um 0,2 Prozent auf 1, 0 Prozent. Der Beitragssatz für 2016 liegt jetzt bei 15,6 Prozent.
  • Knappschaft: Die Knappschaft erhöht den Zusatzbeitrag um 0,5 Prozent auf 1, 3 Prozent. Der Beitragssatz für 2016 liegt jetzt bei 15,9 Prozent.

Allgemeine Ortskrankenkassen

  • AOK Bremen Bremerhaven: Die AOK Bremen Bremerhaven erhöht den Zusatzbeitrag um 0,2 Prozent auf 1,1 Prozent. Der Beitragssatz für 2016 liegt jetzt bei 15,7 Prozent.
  • AOK Niedersachsen: Die AOK Niedersachsen lässt den Zusatzbeitrag unverändert bei 0,8 Prozent. Der Beitragssatz für 2016 liegt weiterhin bei 15,4 Prozent.
  • AOK NordWest: Die AOK Nordwest erhöht den Zusatzbeitrag um 0,2 Prozent auf 1,1 Prozent. Der Beitragssatz für 2016 liegt jetzt bei 15,7 Prozent.
  • AOK Plus: Die AOK Plus lässt den Zusatzbeitrag unverändert bei 0,3 Prozent. Der Beitragssatz für 2016 liegt weiterhin bei 14,9 Prozent.

Einige Innungskrankenkassen

  • IKK Nord: Die IKK Nord lässt den Zusatzbeitrag unverändert bei 1,3 Prozent. Der Beitragssatz für 2016 liegt damit weiterhin bei 15,9 Prozent.
  • IKK classic: Die IKK classic erhöht den Zusatzbeitrag um 0,6 Prozent auf 1,4 Prozent. Der Beitragssatz für 2016 liegt jetzt bei 16,0 Prozent.
  • IKK gesund plus: Die IKK gesund plus lässt den Zusatzbeitrag unverändert bei 0,6 Prozent. Der Beitragssatz für 2016 liegt damit weiterhin bei 15,2 Prozent.

Hier finden sie eine vollständige Liste.


3 Kommentare