„Restlos Glücklich“ und satt Berliner gründen das erste Reste-Restaurant in Deutschland

Von

Einkaufskörbe voller Lebensmittel in der Verteilstelle der mobilen Tafeln: Rund 18 Millionen Tonnen Lebensmittel werden jährlich in Deutschland weggeworfen. Sechs Berliner gründen jetzt das erste „Reste-Restaurant“ in Deutschland. Eine Konkurrenz zu den Tafeln für Bedürftige wollen sie aber nicht sein. Foto:dpaEinkaufskörbe voller Lebensmittel in der Verteilstelle der mobilen Tafeln: Rund 18 Millionen Tonnen Lebensmittel werden jährlich in Deutschland weggeworfen. Sechs Berliner gründen jetzt das erste „Reste-Restaurant“ in Deutschland. Eine Konkurrenz zu den Tafeln für Bedürftige wollen sie aber nicht sein. Foto:dpa

KNA Berlin. Kaum ist die Möhre etwas schrumpelig, landet sie im Müll. Rund 18 Millionen Tonnen Lebensmittel werden jährlich in Deutschland weggeworfen. Sechs Berliner gründen jetzt das erste „Reste-Restaurant“ in Deutschland.

Wenn Anette Keuchel auf den Wochenmarkt geht, schließen die ersten Stände bereits. Die Händler verstauen die restlichen Möhren, Kohlköpfe und Tomaten zum Transport in Kisten. „Aber eben nicht alles“, erzählt die 38-Jährige. Bananen mit Druc

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN