Schockierendes Video USA: Schulsheriff legt achtjährigem Schüler Handschellen an

Von Waltraud Messmann

Schockierend: Ein Schulsheriff in den USA legte einem ungehorsamen Jungen Handschellen an. Obwohl das Kind vor Schmerzen weinte, nahm er sie erst nach eine Viertelstunde wieder ab. Screenshot:Noz/YoutubeSchockierend: Ein Schulsheriff in den USA legte einem ungehorsamen Jungen Handschellen an. Obwohl das Kind vor Schmerzen weinte, nahm er sie erst nach eine Viertelstunde wieder ab. Screenshot:Noz/Youtube

Osnabrück. In den USA hat ein Schulsheriff in einer Grundschule in Covington (US-Bundesstaat Kentucky) einem an ADHS erkrankten Jungen (8) Handschellen angelegt. Der Vorfall, der auf einem Handy-Video festgehalten wurde, das jetzt an die Öffentlichkeit gelangte, sorgt für Empörung.

Der Grund für die Maßnahme. Nach Medienberichten wollte der Junge angeblich nicht auf seinen Lehrer hören. Obwohl der Junge schluchzt und immer wieder sagt, dass ihm die Handschellen Schmerzen bereiten, werden sie ihm nicht abgenommen. Wie RTL Online berichtet, leidet der Junge an ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätssyndrom).

Rickell Howard von der Schulaufsichtsbehörde habe sich schockiert gezeigt: „Dieses Video ist absolut schrecklich. Die Schuloffiziere sind doch dazu da, die Schüler zu beschützen, und nicht zu verletzen“ , zitierte RTL US-Medien.

Nach Informationen des US-Senders ‚CNN‘ habe der Sheriff dem Jungen die Handschellen erst nach einer Viertelstunde wieder abgenommen.

Nach Bekanntwerden des Vorfalls meldeten sich die Eltern eines weiteren Kindes, das ebenfalls an ADHS leiden soll und von dem Sheriff an ihrer SChule mit Handschellen gefesselt worden sei.

Lesen Sie hier: B ildungsforscher: Ganztagsschulen haben positive Effekte und

Was tun, wenn das Kind nervt? Die Elternkolumne