Vorsicht, gefälschte E-Mails Trick: Erpresser bieten Upgrade auf Windows 10 an

Von Waltraud Messmann


Osnabrück. Von der Einführung des Betriebssystems Windows 10 möchten auch Betrüger profitieren: Sie versenden derzeit viele Mails, die vor allem an Nutzer gerichtet sind, die von einer Vorgänger-Variante auf Windows 10 umsteigen möchten. Doch statt des erwarteten Windows-10-Update kommen die Hacker auf ihren Rechner, berichtet das Online-Magazin Chip.

Die Attacke wurde vom Sicherheitsteam des Netzwerk-Spezialisten Cisco entdeckt. Die Betrüger versenden mit der Absenderadresse „update@microsoft.com“ gefälschte E-Mails. In der E-Mail versprechen sie ein „Upgrade Windows 10 for free“.

Hinter der Nachricht steckt aber ein mieser Trick: Wer die in der Mail verlinkte ZIP-Datei Win10Installer.zip auf seinen Rechner lädt, holt sich eine Erpressungs-Software auf den Rechner. (Weiterlesen: So bekommen Nutzer Windows 10 sofort und legal)

Der Trojaner verschlüsselt sobald er aktiv wird die Festplatte und fordert dann eine „Lösegeld-Zahlung“ innerhalb von 96 Stunden mit Bitcoins für die Freigabe des Computers.  (Weiterlesen: Windows 10 im Test.)