Studie analysiert Zeitfresser Stau, Kasse, Arzt: Wo warten die Deutschen am längsten?

Von Christian Lang

Es kann ganz schön nervig sein, wenn der PC nicht richtig funktioniert. Im Durchschnitt verbringen die Deutschen 156 Stunden pro Jahr wartend vor dem Computer. Foto: ImagoEs kann ganz schön nervig sein, wenn der PC nicht richtig funktioniert. Im Durchschnitt verbringen die Deutschen 156 Stunden pro Jahr wartend vor dem Computer. Foto: Imago

Osnabrück. Es kann nervig sein: Da will man nach der Arbeit schnell nach Hause und dann das: Erst steht man im Stau, dann geht auch an der Kasse im Supermarkt nix voran. Und zu Hause macht der Computer Probleme. Täglich verbringen die Menschen Zeit mit Warten. Wie viel es genau ist, verrät die Website „Kalender-Uhrzeit“.

Wie schön doch das Leben vor der digitalen Revolution gewesen sein muss. Anstatt sich jeden Tag darüber zu ärgern, warum der PC so langsam ist, konnten die Menschen die Zeit für etwas Produktives verwenden. Die Deutschen verbringen laut einer Recherche der Website „Kalender-Uhrzeit“ durchschnittlich 156 Stunden pro Jahr wartend vor dem Computer – immerhin mehr als sechs Tage.

Warten macht aggressiv

Das Laden von Anwendungen nimmt dabei mit 75 Stunden die meiste Zeit in Anspruch. Bei den Deutschen sorgt das Warten vor den Bildschirmen regelmäßig für Wutanfälle – das unterscheidet sie von PC-Nutzern aus anderen Ländern. Vor allem die Spanier lamentieren häufig, dass ihnen durch das Warten vor dem PC wertvolle Schlafenszeit verloren gehe. Die Deutschen würden dagegen eher zu physischen Aggressionen greifen, um sich abzureagieren, heißt es auf der Homepage.

Im Ranking der Wartezeiten nehmen die Unterbrechungen vor dem PC den ersten Platz ein.

38 Stunden pro Jahr im Stau

Dicht gefolgt von einem Zeitfresser, der die Betroffenen in den Wahnsinn treiben kann: die Stunden im Stau. Rund 11000 Kilometer fährt der deutsche Autofahrer pro Jahr. Das ist fast dreimal von Osnabrück nach Moskau und zurück. 114 Stunden verbringen die Deutschen pro Jahr im Auto – besonders nervig sind 38 Stunden Wartezeit in Staus.

Auf Platz drei folgt das Zähneputzen. Mehr als ein Tag (36,5 Stunden) geht pro Jahr mit der Mundhygiene drauf. Insgesamt sind die Deutschen sogar 156 Stunden pro Jahr im Bad. Wie sich diese Zahl auf die einzelnen Geschlechter aufteilt, wird auf der Homepage leider nicht verraten.

Geringste Wartezeit beim Zahnarzt

Auf Platz vier: 6 Stunden und 48 Minuten beträgt die Zeit, die ein Patient jährlich in den Wartezimmern verbringt. Da die Deutschen durchschnittlich 17 Mal pro Jahr den Arzt aufsuchen, müssen sie pro Besuch 24 Minuten warten. Am längsten dauert es bei Augen- (37 Minuten) und bei HNO-Ärzten (35 Minuten) ausharren. Beim Zahnarzt beträgt die durchschnittliche Wartezeit dagegen nur 13 Minuten. (Weiterlesen: Facharztmangel: Längste Wartezeiten auf Termin im Osten)

Sechs Stunden an der Supermarktkasse

Wer kennt es nicht? Da will man nur kurz in den Supermarkt huschen, um ein paar kleine Besorgungen zu tätigen. Einen Vierteltag müssen die Deutschen pro Jahr an der Kasse warten. Verglichen mit der Zeit, die sie insgesamt in Supermärkten verbringen, wirkt diese Zahl überschaubar: 168 Stunden benötigen die Menschen, um ihre Lebensmittel einzukaufen.