Neues Spielzeug immer waschen Spielzeug ist das beliebteste Weihnachtsgeschenk

Von

Es gibt in Deutschland zwar weniger Kinder als noch vor ein paar Jahrzehnten, doch Spielzeuge sind nach wie vor das beliebteste Weihnachtsgeschenk. ImagoEs gibt in Deutschland zwar weniger Kinder als noch vor ein paar Jahrzehnten, doch Spielzeuge sind nach wie vor das beliebteste Weihnachtsgeschenk. Imago

dpa/cob Berlin. Es gibt zwar immer weniger Kinder, doch Spielzeuge sind nach wie vor das die beliebtesten Weihnachtsgeschenke in Deutschland.

Nach einer Statistik des Handelsverbands Deutschland steht das Spielzeug für Kinder mit 27,8 Prozent an der Spitze der Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in Deutschland. Gefolgt von Büchern (24,3 Prozent) sowie Uhren und Schmuck (22,3 Prozent), Unterhaltungselektronik (22 Prozent) und Kosmetika (20,6 Prozent). Die beliebteste Form des Schenkens ist auch kein Päckchen mehr - es ist der Gutschein für eine Gabe.

Eltern sollten jedoch Spielzeug vor dem ersten Gebrauch immer reinigen oder gleich in die Waschmaschine stecken. Das helfe dabei, oberflächliche Schadstoffe zu entfernen. Stoffpuppen und Plüschtiere müssen danach aber gut trocknen, damit sich keine Schimmelpilze bilden. Darauf weist der TÜV Süd hin. Grundsätzlich kaufen Eltern am besten nur Spielzeug mit dem GS-Prüfzeichen. Solche Produkte wurden von einem unabhängigen Zertifizierungsinstitut kontrolliert. „Wir finden immer noch Schadstoffe in Spielzeug, Mineralöl in Adventskalendern“, sagte auch Hubertus Primus, Chef der Stiftung Warentest, in einem Interview mit unserer Zeitung.

Wichtig beim Kauf ist auch die Größe der Spielsachen. Damit keine Erstickungsgefahr droht, sollten Kinder unter drei Jahren nichts in die Finger bekommen, was kleiner als eine Zwei-Euro-Münze ist. Außerdem lässt sich das Spielzeug für diese Altersgruppe besser nicht in seine Einzelteile zerlegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN