Lungenkrebs am häufigsten Wo die meisten Menschen in der EU an Krebs sterben

Meine Nachrichten

Um das Thema Gut zu wissen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Jeder vierte Todesfall in der EU war 2011 auf Krebs zurückzuführen – bei den unter 65-Jährigen sogar weitaus mehr als ein Drittel. Dabei gab es teilweise große Unterschiede, etwa bei Art der Krebserkrankung, Alter und Region.

Zwei klickbare Übersichtskarten unterhalb dieses Artikels

Gesamtbevölkerung

1,281 Millionen Menschen starben im Jahr 2011 in der EU an Krebs – das sind 26,3 Prozent oder mehr als ein Viertel aller Todesfälle. Damit nahm die Zahl der Todesfälle durch Krebs in den vergangenen zehn Jahren um 6,3 Prozent zu. Das geht aus den am Dienstag veröffentlichten Zahlen der europäischen Statistikbehörde Eurostat hervor. Die meisten Menschen in Relation zur Einwohnerzahl starben an Krebs in Irland, Slowenien und den Niederlanden – die wenigsten in Rumänien, Bulgarien und Litauen. Mögliche Erklärungen für die regionalen Unterschiede liefert Eurostat nicht.

Männer häufiger betroffen

Männer starben den Zahlen zufolge signifikant häufiger an Krebs als Frauen. 2011 waren es insgesamt 718.000 krebsbedingte Todesfälle bei Männern und 563.000 bei Frauen. Männer starben unter anderem weitaus häufiger an Lungenkrebs. Hier registrierte die Statistikbehörde 186.500 Todesfälle bei Männern und 79.800 bei Frauen. Lungenkrebs war in dem Jahr die häufigste Krebserkrankung mit Todesfolge.

Anteile unter 65-Jährigen höher

Weitaus häufiger war Krebs die Todesursache bei unter 65-Jährigen: 345.033 Menschen starben im besagten an der Krankheit – das sind 37,1 Prozent der Todesfälle. Zum Vergleich: Bei den über 65-Jährigen lang der Anteil an allen Todesfällen bei 23,8 Prozent. Am seltensten starben unter 65-Jährige in den baltischen Staaten Estland (26,3%), Lettland (24,2) und Litauen (23,2) an Krebs. In den Niederlanden hingegen war es 2011 fast jeder Zweite (48%), gefolgt von Italien (45,2) und Spanien (43,9).

Durch Krebs verursachte Todesfälle in den EU-Mitgliedstaaten (unter 65 Jahre, 2011). Klicken Sie auf ein Land für mehr Infos.


Quelle: Eurostat; Karte: Google/yjs

Durch Krebs verursachte Todesfälle in den EU-Mitgliedstaaten (gesamt, 2011). Klicken Sie auf ein Land für mehr Infos.


Quelle: Eurostat; Karte: Google/yjs


Eurostat erhebt die Todesursachenstatistik aufgrund einer Liste von 86 verschiedenen Todesursachen. Die Liste ist hier verfügbar.

Weitere Zahlen zum Thema finden Sie hier.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN