Amerikanische Internetseite „Emergent“ überprüft Wahrheitsgehalt von Gerüchten

Von Christopher Bredow

Laut einem YouTube-Video soll sich über Wladimir Putin ein Vogel entleert haben - „Emergent“ entlarvte das Video als Fake. Foto: imagoLaut einem YouTube-Video soll sich über Wladimir Putin ein Vogel entleert haben - „Emergent“ entlarvte das Video als Fake. Foto: imago

Osnabrück. Die amerikanische Internetseite „Emergent.info“ überprüft aktuelle Gerüchte aus dem weltweiten Netz auf deren Echtheit. Mithilfe von Quellen aus dem Internet werden die Gerüchte entweder belegt oder als Fälschung enttarnt.

Tagtäglich erreichen die Welt neue Nachrichten, einige davon sind bewegend, andere weniger. Vor allem im Internet stößt man immer wieder auf Nachrichten, die zwar interessant oder witzig sind, deren Echtheit man sich aber nicht immer direkt sicher sein kann. Viele Gerüchte gehen durchs Netz und immer wieder werfen sie die Frage auf: Kann ich das glauben?

Teil eines amerikanischen Forschungsprojekts

Die englischsprachige Internetseite „Emergent.info“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Web-Gerüchten auf den Grund zu gehen. Emergent ist laut eigener Auskunft ein „Echtzeit-Gerüchte-Verfolger“. Die Internetseite sei ein Teil eines Forschungsprojektes mit dem „Tow Center for Digital Journalism“ an der renommierten amerikanischen Columbia University. Nicht belegte Informationen und Gerüchte aus dem Internet werden durch die Anwendung verschiedener Forschungsmethoden auf deren Echtheit überprüft. So wird das zu prüfende Gerücht aus dem Internet auf die Homepage gestellt, auf der andere Personen es dann in sozialen Netzwerken teilen und Quellen hinzufügen können, die das Gerücht entweder belegen oder als Fake enttarnen. Die Gerüchte werden bis zu ihrer Entlarvung verfolgt und dann in die Kategorien „Wahr“, „Falsch“ oder „Ungeprüft“ eingeteilt.

Die Arten der Gerüchte auf Emergent sind sehr unterschiedlich. Zuletzt ging es häufig um die Terrororganisation IS und die Überprüfung deren Gewalttaten. Aber auch das „Hairgate“ von Apples neuem iPhone 6 wurde überprüft – bisher aber noch ohne eindeutige Einordnung des Gerüchts. Auch lustige Themen spielten bisher eine Rolle: Als im August im Internet ein YouTube-Video kursierte, auf dem sich augenscheinlich ein Vogel über dem Anzug des russischen Präsidenten Wladimir Putin entleerte, war der Netzwelt schnell klar: Das Video ist ein Fälschung.

Viele erfreuten sich auch an einem kursierenden Bild, dass die angebliche Veröffentlichung einer Kürbis-Sonderedition des Kondomherstellers Durex zeigt. Auch hier ging die Emergent-Community auf die Suche nach Quellen – und stieß schnell auf ein offizielles Dementi des Unternehmens zu einem Kondom mit Kürbisgeschmack.

Als wahr haben sich übrigens bislang nur wenige Gerüchte entpuppt. Der Großteil ist entweder noch nicht endgültig überprüft oder falsch.