Sie müssen draußen bleiben WhatsApp sperrt Nutzer alternativer Clients aus

Von Waltraud Messmann

Whatsapp-Nutzer wurden ausgesperrt. Foto:dpaWhatsapp-Nutzer wurden ausgesperrt. Foto:dpa

Osnabrück. Die Betreiber des Messengers WhatsApp gehen offenbar gegen die Nutzer von alternativen Clients vor. User berichten, dass die Telefonnummern und damit die Accounts von mehreren Anwendern aus diesem Grunde gesperrt worden seien.

Nach einem Bericht von Winfuture.de habe sich zum Beispiel ein Nutzer des Unified Messengers „Disa“ darüber beklagt, dass er von WhatsApp per SMS über die Sperrung seines Accounts informiert worden sei. Auf Nachfrage habe man ihm mitgeteilt, dies sei geschehen, weil er einen nicht autorisierten Client benutzt habe. Die Nutzung einer Fremd-Software gefährde aber die Sicherheit der Daten.

Dass Anbieter von Online-Diensten bestrebt sind, die Nutzer komplett auf ihrer eigenen Plattform zu halten, sei nicht neu, meint dazu Winfuture.de. Konsequenterweise habe WhatsApp dem Nutzer auch die folgende Lösung des Problems angeboten: „Bitte deinstalliere deinen Client und installiere eine autorisierte Version“, habe man dem Anwender mitgeteilt. Gleichzeitig sei auf die offizielle WhatsApp-App hingewiesen worden. Über diese könne er sich mit dem Support in Verbindung setzen, damit sein Account wieder entsperrt wird, wurde ihm geraten.