Nach Konzerten und Diskobesuchen Ohrenpiepen ist ein Zeichen überbelasteter Hörzellen

Lkws erzeugen bei hohem Tempo einen Lärmpegel von 90 Dezibel - so laut wie in einer Diskothek. Foto: dpaLkws erzeugen bei hohem Tempo einen Lärmpegel von 90 Dezibel - so laut wie in einer Diskothek. Foto: dpa

Osnabrück. Drückende Bässe, hohe Töne und vor allem laut: So stellen sich viele den Besuch von Diskotheken und Konzerten vor. Doch Ärzte warnen vor zu starker Belastung der Ohren durch hohe Lautstärke. Irreversible Hörschäden können die Folge sein, sagt Burkhard Riepenhoff, Pressesprecher des für den Gesundheitsdienst zuständigen Landkreises Osnabrück.

Diskotheken und Konzerte leben von guter Musik - und die muss meistens laut sein. Das menschliche Ohr wird bei Veranstaltungen mit hoher Lautstärke derart beansprucht, dass langfristige Hörschäden keine Ausnahme mehr sind. Besonders Musik i

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN