Weltmädchentag Pinkstinks-Feministen verkaufen rosa Ponys – für Jungs!


Berlin. Eigentlich wendet der Verein Pinkstinks sich gegen die Rosafizierung der Mädchenwelt. Zum Internationalen Mädchentag verkaufen die Feministinnen nun rosa Ponys – für Jungs. Pinkstinks-Aktivistin Stevie Schmiedel erklärt ihr Kuscheltier und das dazugehörige Buchprojekt.

Ihren Zorn auf die Rosafizierung demonstriert die Gender-Aktivistin Dr. Stevie Meriel Schmiedel schon im Namen ihres Vereins: Pinkstinks nennen sich die Hamburger Feministinnen und Feministen um Schmiedel: Rosa stinkt. Trotzdem

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Am 11. Oktober ist Welt-Mädchentag

Weltweit sterben laut Unicef etwa 1,5 Millionen Mädchen in den ersten fünf Lebensjahren, weil sie schlechter ernährt und versorgt werden als Jungen. Von den etwa 57 Millionen Kindern im Grundschulalter, die nicht zur Schule gehen, sind mehr als die Hälfte Mädchen. Pro Jahr werden nach Angaben des Kinderhilfswerks Plan International zehn Millionen Mädchen zwangsverheiratet, eines von sieben, bevor es 15 Jahre alt ist. Der Welt-Mädchentag am 11. Oktober soll auf die Benachteiligung von Mädchen in vielen Ländern der Welt hinweisen. Die Vereinten Nationen begingen den von Plan International initiierten Aktionstag erstmals 2012. (dpa)

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN