Ein Bild von Daniel Benedict
20.02.2014, 12:41 Uhr KOLUMNE

20 Gründe, warum unser Kind eine Hebamme braucht

Von Daniel Benedict


Wir lieben unsere Hebamme! Weil sie Blasenschwäche heilt, unsere eigenen Mütter im Zaum hält und weiß, wo es Pups-Globuli gibt. Die Elternzeitler und Mutterschutzler des Verlags sammeln die 20 triftigsten Argumente für eine schnelle Lösung des Versicherungsproblems.Foto: dpaWir lieben unsere Hebamme! Weil sie Blasenschwäche heilt, unsere eigenen Mütter im Zaum hält und weiß, wo es Pups-Globuli gibt. Die Elternzeitler und Mutterschutzler des Verlags sammeln die 20 triftigsten Argumente für eine schnelle Lösung des Versicherungsproblems.Foto: dpa

Berlin. Sie haben immer Zeit, sie trösten und halten Pups-Globuli und Salami bereit: Deshalb braucht auch unser nächstes Kind eine Hebamme! 20 ultimative Argumente in der Debatte um die Rettung eines Berufsstands – gesammelt von den Müttern, Elternzeitlern und Mutterschutzlern unseres Hauses.

Etwa 3500 freiberufliche Hebammen gibt es in Deutschland – noch. Explodierende Versicherungskosten bedrohen den Berufsstand in seiner Existenz. (Hier geht‘s zu einem Feature über die Situation von Hebammen.) Nicht nur die Hebammen, auch Elt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Der Artikel zur Kolumne

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN