Websites abgeschaltet Redtube: Drahtzieher untergetaucht?

Die Drahtzieher der Abmahnwelle gegen angebliche Nutzer des Streaming- Portals Redtube bringen sich offenbar in Sicherheit. Foto: ImagoDie Drahtzieher der Abmahnwelle gegen angebliche Nutzer des Streaming- Portals Redtube bringen sich offenbar in Sicherheit. Foto: Imago

Osnabrück. Die Drahtzieher der Abmahnwelle gegen angebliche Nutzer des Streaming- Portals Redtube bringen sich offenbar in Sicherheit. Während die Staatsanwaltschaften ermitteln werden Websites abgeschaltet, Adressen erweisen sich als falsch und eine Firma ist sogar umgezogen.

In Auftrag gegeben hatte die Abmahnungen von Tausenden deutschen Nutzern in der Vorweihnachtszeit The Archive AG aus der Schweiz. Das behauptet jedenfalls die Regensburger Abmahnkanzlei U+ C. Für Nachfragen war The Archive aber nicht zu err

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN