Doodle zum Geburtstag Dian Fossey: Mysteriöser Tod einer Gorilla-Forscherin


Osnabrück. Die Startseite von Google zeigt sich am Donnerstag im Wild-Look: Zum 82. Geburtstag der Gorilla-Forscherin Dian Fossey hat das Unternehmen seine Suchmaske verziert. Das Doodle erinnert auch an den noch immer unaufgeklärten Tod der Verhaltensforscherin.

Die mit den Affen lebte: Dian Fossey hat Pionierarbeit geleistet. Ihr Leben widmete sie der Erforschung von Berggorillas. Die Wissenschaft verdankt der am 16. Januar 1932 geborenen US-Amerikanerin wichtige Erkenntnisse. Ihr Leben ließ die Forscherin in Ruanda, wo sie ermordet aufgefunden wurde. Bis heute gibt ihr Tod Rätsel auf.

Die Forschung: Dian Fossey war eigentlich gelernte Ergotherapeutin. Doch eine Reise nach Afrika veränderte ihr Leben. Im kongolesischen Kabara begegnete sie Berggorillas. Die Tiere übten eine enorme Faszination auf die damals junge Frau aus. Betreut durch den Paläontologen Louis Leakey begann sie eine Studie zum Verhalten der Menschenaffen.

Bis heute gibt es nur wenige Menschen, die den Tieren so nahe kamen wie Fossey. Die Berggorillas nahmen die Forscherin in ihrer Mitte auf und vertrauten ihr sogar Jungtiere an. Über Jahre beobachtete Fossey das Verhalten und die Kommunikation der Affen. Als sie in Gefahr gerieten, tat sie alles, um die Tiere zu schützen.

Der Tod: Am 27. Dezember 1985 wird Dian Fossey ermordet in ihrer Hütte aufgefunden – mit eingeschlagenem Schädel. Bis heute ist ihr Tod nicht aufgeklärt. Fossey kämpfte gegen Wilderer und für Nationalparks. Sie organisierte Parkwächter und ließ Fallen verschwinden. Die touristische Ausbeutung der Wildnis war ihr ein Gräuel. Vermutungen liegen nahe, dass die Forscherin sich dabei Feinde machte.

Der Film:„Gorillas im Nebel“ erzählt die Geschichte Dian Fosseys. Der Spielfilm basiert auf den Studien der Verhaltensforscherin. Sigourney Weaver gibt die mutige Wissenschaftlerin, die in den Dschungel zieht, um das Verhalten der Gorillas zu erforschen. Sie gewinnt das Vertrauen der Tiere – und muss immer drastischere Mittel ergreifen, um sie vor Wilderern zu schützen. Wie das wahre Leben hat auch der Film kein Happy End für Dian Fossey: Nachts wird sie in ihrer Hütte von einem Unbekannten ermordet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN