Zweifel an Rechtmäßigkeit Redtube: Filmrechte gar nicht im Besitz der Kläger-Firma?

Medienberichten zufolge sollen die Filmrechte gar nicht im Besitz der Kläger-Firma sein.  Foto: dpaMedienberichten zufolge sollen die Filmrechte gar nicht im Besitz der Kläger-Firma sein. Foto: dpa

Osnabrück. Die Zweifel an der Rechtmäßigkeit der massenhaften Abmahnung von Nutzern des Porno- Portals Redtube wegen angeblicher Verletzung des Urheberrechts werden immer größer: Nach einem Bericht der „Welt am Sonntag“ besitzt die Schweizer Firma The Archive AG, in deren Auftrag die Abmahnungen von der Regensburger Kanzlei U+C verschickt worden waren, die Filmrechte womöglich gar nicht.

Der „Welt am Sonntag“ liegen demnach Vertragskopien vor, aus denen hervorgeht, dass The Archive die Online-Verwertungsrechte an den vier Filmen, um die es bei den Abmahnungen geht, möglicherweise nicht rechtmäßig erworben habe. Dem Bericht

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN