„Alles korrekt erfasst“ Redtube: Porno-Rechteinhaber wehrt sich

Im Zusammenhang mit der Abmahnwelle wegen Porno-Streaming hat der Schweizer Rechteinhaber The Archive AG, Vorwürfe, die Erhebung der Nutzerdaten sei unrechtmäßig gewesen, zurückgewiesen. Foto: ImagoIm Zusammenhang mit der Abmahnwelle wegen Porno-Streaming hat der Schweizer Rechteinhaber The Archive AG, Vorwürfe, die Erhebung der Nutzerdaten sei unrechtmäßig gewesen, zurückgewiesen. Foto: Imago

Osnabrück. Im Zusammenhang mit der Abmahnwelle wegen Porno-Streaming hat der Schweizer Rechteinhaber The Archive AG, Vorwürfe, die Erhebung der Nutzerdaten sei unrechtmäßig gewesen, zurückgewiesen. In einer Mitteilung heißt es nach einem Bericht von Heise Online: :„Diesen Vorwürfen ist entschieden entgegen zu treten.“

Weil sich der Verdacht erhärtet hat, dass die IP-Adressen der Abgemahnten im Redtube-Fall mit illegalen Tricks gesammelt wurden, ermittelt seit vergangener Woche die Staatsanwaltschaft Köln wegen möglicher falscher eidesstattlicher Versiche

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN