Einstweilige Verfügung Redtube: Gericht stoppt Versand von Abmahnungen

Das Porno- Streamingportal Redtube hat im Streit um die Abmahnwelle gegen Nutzer einen ersten Erfolg erzielt. Foto: ImagoDas Porno- Streamingportal Redtube hat im Streit um die Abmahnwelle gegen Nutzer einen ersten Erfolg erzielt. Foto: Imago

Osnabrück. Das Porno- Streamingportal Redtube hat im Streit um die Abmahnwelle gegen Nutzer einen ersten Erfolg erzielt. Vor dem Hamburger Landgericht hat das Streamingportal eine einstweilige Verfügung gegen die Schweizer The Archive AG erwirkt, nach der ab sofort keine Abmahnungen mehr versandt werden dürfen. Das berichtete die „Frankfurter Rundschau“.

Die Abmahnungen werden durch die Regensburger Anwaltskanzlei Urmann + Collegen verschickt, die The Archive AG vertritt. Durch die einstweilige Verfügung sei es The Archive AG nun verboten, Abmahnschreiben an Nutzer der Internetplattform Red

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN