Ziel um 2400 Kilometer verfehlt Mexiko gebucht, in Kalifornien gelandet

Von Waltraud Messmann

Auch nicht schlecht: Das Winchester Mystery House ist eine der Attraktionen im kalifornischen San Jose. Foto: ImagoAuch nicht schlecht: Das Winchester Mystery House ist eine der Attraktionen im kalifornischen San Jose. Foto: Imago

Osnabrück. Ein Ehepaar aus England wollte seine Tochter im mexikanischen San Jose besuchen, stattdessen fanden sie sich am Flughafen im 2400 Kilometer entfernten kalifornischen San Jose wieder. Das Reisebüro, das die Irrfahrt zu verantworten hat, entschädigte die Eltern mit 1.700 Euro.

Den Eltern war der Irrtum erst aufgefallen, als sie vergeblich in Kalifornien darauf warteten, von ihrer Tochter vom Flughafen abgeholt zu werden, berichtet TourExpi.

Von Manchester bis Chicago war das Ehepaar noch richtig geflogen. Danach ging der Anschlussflug ins falsche, kalifornische San Jose. Dort musste das Ehepaar die Nacht am Flughafen verbringen und am Folgetag 955 Euro zahlen, um das richtige Reiseziel zu erreichen. Außerdem verpassten die Eltern dadurch zwei Tage mit ihrer Tochter, die in Mexiko arbeitet.