Studie zu Gehirnstruktur Positiver Effekt: Das macht der Aufenthalt im Freien mit dem Gehirn

Bewegung war bei der neuen Studie keine Voraussetzung. (Symbolbild)Bewegung war bei der neuen Studie keine Voraussetzung. (Symbolbild)
dpa/Sebastian Kahnert

Berlin/Hamburg. Draußen sein ist gut für unsere Stimmung – und für unser Gehirn. Das belegen Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung in einer neuen Studie.

Wer sich draußen aufhält, tut seinem Gehirn etwas Gutes. Eine neue Langzeitstudie zeigt, dass sich die Gehirnstruktur bei Menschen verbessert, die im Freien waren. Das hat ein Team vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin und

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN