Gutes für Umwelt und Geldbeutel In sechs Schritten zum energetisch sanierten Haus – so geht's

Von dpa-tmn

Die energetische Haussanierung steht an. Um der Umwelt etwas Gutes zu tun, reichen oft schon kleine Veränderungen. Das muss auch nicht immer teuer sein.Die energetische Haussanierung steht an. Um der Umwelt etwas Gutes zu tun, reichen oft schon kleine Veränderungen. Das muss auch nicht immer teuer sein.
imago images/Panthermedia

Berlin. Viele Hauseigentümer schieben die energetische Sanierung ihrer Immobilie vor sich her. Schließlich kann die Erneuerung des Gebäudes mehrere Zehntausend Euro kosten. Doch oft ist die Scheu unbegründet.

Durch eine energetische Sanierung kann man der Umwelt und seinem Geldbeutel etwas Gutes tun – oft reichen wenige Mittel, um Energie einzusparen. Und kein Eigentümer muss sein gesamtes Haus auf einmal sanieren. Voraussetzungen für ein g

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN