Raumfahrt China baut Raumstation - Hauptmodul ins All gebracht

Von dpa

Schaulustige verfolgen den Start des Kernmoduls „Tianhe“ und der Langer-Marsch-5B-Y2-Rakete von der Wenchang Spacecraft Launch Site in Hainan.Schaulustige verfolgen den Start des Kernmoduls „Tianhe“ und der Langer-Marsch-5B-Y2-Rakete von der Wenchang Spacecraft Launch Site in Hainan.
Jin Liwang/Xinhua/AP/dpa

Wenchang. China verfolgt ehrgeizige Ziele im All. Während das Ende der internationalen Raumstation ISS naht, baut die junge Raumfahrtnation einen eigenen Außenposten im Orbit. Der Flugplan ist dicht gedrängt.

China hat mit dem Bau einer eigenen Raumstation begonnen. Zum Auftakt des bisher größten Projekts der jungen Raumfahrtnation brachte eine Rakete am Donnerstag das Hauptmodul „Tianhe“ (Himmlische Harmonie) in eine Erdumlaufbahn. Problemlos h

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN