zuletzt aktualisiert vor

Wissenschaftler Gerd Glaeske Astrazeneca-Stopp: "Klinische Studien schließen immer Personen aus"

Beim Corona-Impfstoff von AstraZeneca tauchen immer wieder Probleme auf.Beim Corona-Impfstoff von AstraZeneca tauchen immer wieder Probleme auf.
imago images/Peter Endig

Bremen. Ab sofort sollen nur noch Menschen über 61 Jahren mit Astrazeneca geimpft werden. Wie dramatisch sind die Folgen dieser Entscheidung? Wie außergewöhnlich ist es, dass Arzneimittel und Impfstoffe noch nach der Zulassung angepasst werden? Der Bremer Pharmazeut und Professor für Gesundheitswissenschaften Gerd Glaeske im Interview.

Erst gab es Fehler bei der Auswertung der Daten und Dosierung des Impfstoffes. Dann wurde er teilweise falsch gelagert. Zunächst war er nur für junge Menschen empfohlen und jetzt ausschließlich für Ältere. Zwischenzeitlich wurde die Impfung

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN