Gesundheitsministerium prüft Werden Tier- und Zahnärzte doch bald bei Corona-Impfungen einbezogen?

Bei nur 50 Impfungen pro Woche und Praxis könnten in einem Monat ohne Weiteres zwei Millionen Menschen mit dem Vakzin versorgen.Bei nur 50 Impfungen pro Woche und Praxis könnten in einem Monat ohne Weiteres zwei Millionen Menschen mit dem Vakzin versorgen.
dpa/Robert Michael

Berlin. Tierärzte beklagen schon länger, dass sie in Deutschland nicht in die aktuelle Impfkampagne mit einbezogen werden. In Ländern wie den USA impfen Veterinäre dagegen bereits seit einiger Zeit mit.

Zuletzt waren Hilfsangebote von Veterinären noch ignoriert worden – inzwischen schließt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) Unterstützung durch Tier- oder Zahnärzte bei Corona-Impfungen nicht mehr aus. Es werde regelmäßig geprüf

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN