Auslesefaktor Studie: Fischerei fördert kleine und scheue Fische

Von dpa

Die Fischerei fördert laut einer neuen Studie das Nachwachsen kleiner und scheuer Fische.Die Fischerei fördert laut einer neuen Studie das Nachwachsen kleiner und scheuer Fische.
Alexander Prautzsch/zB/dpa

Berlin. Schüchterne kleine Fische leben länger. Und geben ihre Gene auch eher weiter an die nächste Generation. So könnte das Fischen und Angeln zu immer kleineren Tieren führen, legt eine Studie nahe.

Fische werden laut einer Studie durch den menschlichen Einfluss kleiner und scheuer. „Über die Fischerei werden vor allem größere und aktivere Fische aus Populationen herausgefangen“, sagte der Berliner Fischereiwissenschaftler Robert Arlin

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN