Podcast Coronaland Klimaforscher: Corona-Pandemie kann "riesige Chance" sein

Die Belastung mit dem gesundheitsschädlichen Abgas Stickstoffdioxid (NO2) sind in weiten Teilen Deutschlands wegen des Corona-Lockdowns zurückgegangen.Die Belastung mit dem gesundheitsschädlichen Abgas Stickstoffdioxid (NO2) sind in weiten Teilen Deutschlands wegen des Corona-Lockdowns zurückgegangen.
Sven Hoppe/dpa
 

Osnabrück/Kiel. Wegen des Corona-Lockdowns sind nicht nur Luft und Wasser klarer als sonst, auch der globale CO2-Ausstoß sinkt beträchtlich. Klimaforscher Mojib Latif ordnet ein, was die Pandemie für die Umwelt und das Klima bedeutet – im Podcast "Coronaland".

Für die Menschen ist der Corona-Lockdown vor allem eine Belastung – für die Natur eine willkommene Pause. Doch hat sie Auswirkungen auf das Klima? Was bedeutet diese Zeit für nationale und globale Klimaziele? Und warum setzt die Pandemie Populisten wie US-Präsident Donald Trump, Großbritanniens Premierminister Boris Johnson oder der AfD besonders zu? Darüber sprechen unsere Redakteure Anna Scholz und Mark Otten mit dem Klimaforscher Mojib Latif vom Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel. 

Hören Sie die Folge direkt hier:

Schweden, Verschwörung, Arbeitnehmerrechte: Zu den anderen Folgen von "Coronaland"

Carsten Rehder/dpa
Mojib Latif, Klimaforscher vom Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN