Risikogruppe oder nicht? Corona-Risiko für Schwangere kaum erforscht – Was Frauen beachten sollten

Ihr Kind kommt während einer Pandemie zur Welt: Das haben sich die demnächst werdenden Mütter sicherlich anders ausgemalt. Symbolfoto: imago images/Ritzau Scanpix/Ida Marie OdgaardIhr Kind kommt während einer Pandemie zur Welt: Das haben sich die demnächst werdenden Mütter sicherlich anders ausgemalt. Symbolfoto: imago images/Ritzau Scanpix/Ida Marie Odgaard
(Symbolbild) imago images/Ritzau Scanpix/Ida Marie Odgaard

Berlin. Schwanger während der Corona-Pandemie: Müssen sich werdende Mütter stärker vor einer Ansteckung schützen als andere? Eine verlässliche Antwort darauf gibt es nicht. Was Experten den Frauen jetzt raten.

Schwangere scheinen laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) kein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf zu haben. Allerdings wurde das neuartige Coronavirus erst vor vier Monaten in China entdeckt. Das ist viel zu

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN