zuletzt aktualisiert vor

Unterschiede beim Versicherungsschutz Arbeiten im Homeoffice: Welche Kosten der Arbeitgeber übernimmt

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, arbeiten viele Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen von zu Hause aus. Was passiert mit dort entstehenden Kosten?Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, arbeiten viele Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen von zu Hause aus. Was passiert mit dort entstehenden Kosten?
dpa/Sebastian Gollnow

Berlin. Wegen der Corona-Krise arbeiten Tausende Menschen im Homeoffice. Einige Kosten kann der Arbeitgeber übernehmen. Vor allem beim Versicherungsschutz bestehen große Unterschiede zur Arbeit im Büro.

Wenn Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten, heizen sie mehr, verbrauchen mehr Strom und nutzen Teile ihre Wohnung auch für berufliche Zwecke. Auf vielen Kosten bleiben Arbeitnehmer jedoch sitzen – und der Versicherungsschutz ist deutlich

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN