Wölfe Isegrim fühlt sich in Deutschland pudelwohl

Von dpa

Ein Wolf in seinem Gehege im Wildpark Eekholt. Foto: Carsten Rehder/dpaEin Wolf in seinem Gehege im Wildpark Eekholt. Foto: Carsten Rehder/dpa

Rietschen. Die Wölfinnen Lotta und Juli sind in Deutschlands Wäldern im Dienst der Forschung unterwegs. Über einen Sender geben sie Auskunft über ihre Wanderungen durch ein Land, in dem es immer mehr der streng geschützten Räuber gibt.

Sächsische Wölfe kommen ziemlich weit herum - bis nach Weißrussland und Dänemark sind einzelne Tiere nachweislich schon getrabt. „Ein Wolf hat kein Google Earth, er läuft einfach los“, sagt Ilka Reinhardt vom Lupus Institut für Wolfsmonitor

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN