Verbraucher in Niedersachsen betroffen Rückruf von Rindersalami aus Bayern

Von dpa

Von dem Rückruf betroffen ist Rindersalami von Chiemgauer Naturfleisch. Foto: Chiemgauer NaturfleischVon dem Rückruf betroffen ist Rindersalami von Chiemgauer Naturfleisch. Foto: Chiemgauer Naturfleisch

Trostberg. In Niedersachsen gibt es einen Rückruf für Rindersalami aus Bayern. Betroffen ist ein Produkt von Chiemgauer Naturfleisch.

Das bayerische Schlachthaus Chiemgauer Naturfleisch ruft geschnittene Rindersalami zurück. Die Wurst in einer 65-Gramm-Verpackung könnte Kunststoffstückchen enthalten, begründete das Unternehmen am Freitag seine Entscheidung. 

Kunden können die Salami zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet. Der Rückruf gilt außer in Bayern auch für die Länder Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen und Schleswig Holstein. Laut der Mitteilung sind Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 10. bis 13.11.2019 und 13. bis 15.11.2019 betroffen.

Lesen Sie auch: Bericht: Wilke-Mitarbeiter packt über katastrophale Hygiene-Zustände aus


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN