Finanzkolumne Ladenhüter Lebensversicherungsverträge?

Von Brigitte Scholtes

Foto: Armin Weigel/dpaFoto: Armin Weigel/dpa

Frankfurt. Ladenhüter? Es gibt noch Lebensversicherungsverträge, die drei Prozent Zinsen bringen. Das könnte interessant sein in Zeiten niedriger Zinsen.

Lebensversicherungen schienen lange ein Vorsorgeprodukt von gestern. In Niedrigzinszeiten tun auch sie sich schwer, ihren Kunden eine attraktive Rendite zu bieten. Dabei waren sie immer der Deutschen liebstes Produkt, wenn es um das Sparen für die Rente ging, sicher, mit Garantie und einer ordentlichen Verzinsung. Die Garantieprodukte aber schaffen inzwischen allenfalls eine zugesagte Rendite von 0,9 Prozent für Neuverträge.

Doch die Branche hat sich umorientiert und bietet Produkte ohne garantierte Verzinsung an. Stattdessen sichern sie dem Sparer nur noch die eingezahlten Beträge zu oder sogar nur einen Teil davon. Zu Beginn des Jahres wird dann eine Verzinsung für das jeweilige Jahr zugesichert, diese in dem Jahr erwirtschafteten Erträge bleiben dann für die gesamte Laufzeit erhalten.

Der Vorteil für die Versicherungen ist: Sie sind nicht mehr an die strengen Vorgaben gebunden, die bei Garantieprodukten gelten. Da müssen sie einen großen Anteil des Geldes in sicheren Anleihen anlegen – für die es zum Teil aber schon Negativzinsen gibt. Die Anlage in Aktien ist ihnen bei Garantieprodukten nur in beschränktem Umfang möglich. Bei den neuen Produkten aber haben sie größere Freiheiten: Sie können auch in sogenannte „alternative Anlagen“ investieren, das sind z.B. Infrastruktur, Solarparks, Immobilien oder Unternehmensbeteiligungen. Das wirft mehr Rendite ab – aber mehr Rendite bedeutet natürlich auch etwas mehr Risiko. Bisher aber sind die Renditen relativ ordentlich: Für 2019 liegen sie zwischen 2 und 2,9 Prozent. Klar ist aber auch: Bleibt es bei dem aktuellen Umfeld der Niedrig- und Negativzinsen, dann sinken die Renditen weiter. Man kann also allenfalls auf ein kleines Plus zu Sparzinsen oder Garantieprodukten hoffen. Für konservative Sparer ist das zumindest nicht so schlecht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN