Umweltschützer Abholzung am Amazonas hat um 15 Prozent zugelegt

Von dpa

Zwischen August 2018 und Juli 2019 sind laut Nichtregierungsorganisation Imazon 5054 Quadratkilometer Regenwald in Brasilien gerodet worden. Foto: Marcelo Sayao/EFEZwischen August 2018 und Juli 2019 sind laut Nichtregierungsorganisation Imazon 5054 Quadratkilometer Regenwald in Brasilien gerodet worden. Foto: Marcelo Sayao/EFE

Belém. Die Abholzung im brasilianischen Amazonasgebiet hat nach Angaben von Umweltschützern im vergangenen Jahr um 15 Prozent zugelegt. Zwischen August 2018 und Juli 2019 seien 5054 Quadratkilometer Regenwald gerodet worden, teilte die Nichtregierungsorganisation Imazon mit.

Das entspricht etwa der doppelten Fläche des Saarlands. Allein im Juli seien Wälder auf einer Fläche von 1287 Quadratkilometern vernichtet worden - ein Anstieg um 66 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Zuletzt gab es in Brasilien Strei

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN