Astilben blühen farbenfroh So zaubern Sie Farbe an schattige Orte im Garten

Kräftige Farbe für dunkle Ecken:  Thunbergs Astible Jo Ophorst hat einen attraktiven straffen Wuchs. Foto: Julia KuhlmannKräftige Farbe für dunkle Ecken: Thunbergs Astible Jo Ophorst hat einen attraktiven straffen Wuchs. Foto: Julia Kuhlmann
Julia Kuhlmann

Osnabrück. Es gibt wenige Pflanzen, die sogar im Schatten so farbenfroh blühen wie Astilben, auch Prachtspiere genannt. Ursprüngliche Heimat der robusten, pflegeleichten und winterharten Staude sind die feuchten Wälder Japans.

Astilben blühen ausdauernd in Weiß, Rot- und Lilatönen. Die Astilbe „Jo Ophorst“ (Foto) hat besonders attraktive Blüten, die straff in die Höhe gehen. Diese Prachtspiere wird circa einen Meter hoch und blüht von Juni bis August.

Astilben schätzen frischen Boden an einem halbschattigen Standort. Sie gedeihen sogar unter Bäumen und anderen Gehölzen.

Da Astilben erst im Juni mit der Blüte beginnen, kann man sie sehr gut mit Zwiebelblumen kombinieren, die im Frühjahr blühen. 

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Garten-Newsletter? Wir verschicken den Brief mit weiteren Gartenthemen und kleinen Anekdoten aus den grünen Paradiesen einmal pro Monat per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Gartenbrief registrieren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN