Praxistipps von Experten Damit es wieder summt: So wird der heimische Garten insektenfreundlich

Viele Blumen sind so überzüchtet, dass Bienen Nektar und Pollen in ihren Blüten nicht erreichen können. Foto: dpa/Frank RumpenhorstViele Blumen sind so überzüchtet, dass Bienen Nektar und Pollen in ihren Blüten nicht erreichen können. Foto: dpa/Frank Rumpenhorst
dpa/Frank Rumpenhorst

Osnabrück/Krefeld. Die Bestände der heimischen Insekten sind in den vergangenen 27 Jahren um 75 Prozent zurückgegangen. Auch im heimischen Garten kann dagegen etwas unternommen werden: Beispielsweise durch den Verzicht auf Pestizide, mit Wildblumenwiesen und Insektenhäuser kehren Biene, Schmetterling und Käfer zurück. Eine Übersicht:

Ende 2017 sorgte der Entomologische Verein Krefeld weltweit für Aufsehen: Eine Langzeitstudie der Experten hatte ergeben, dass die Bestände der heimischen Insekten in den vergangenen 27 Jahren um 75 Prozent zurückgegangen sind. Ab 1989 hatt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN