Amblyomma americanum Warum die Amerikanische Waldlaus bei Menschen eine Fleisch-Allergie auslösen kann

Wird nach dem Zeckenbiss nicht mehr vertragen: Fleisch. Foto: imago/Agentur 54 GradWird nach dem Zeckenbiss nicht mehr vertragen: Fleisch. Foto: imago/Agentur 54 Grad

Hamburg. Ein Biss der Amblyomma americanum kann beim Menschen zu einer Fleisch-Allergie führen. Grund dafür ist ein Zuckermolekül, das im Speichel des Tieres vorkommt.

Sie ist nur wenige Millimeter groß, hält sich meist im hohen Gras auf und kann Menschen zu Vegetariern machen: Die Amerikanischen Waldlaus – oder auch Amblyomma americanum. Ein Biss dieser Zeckenart und der Mensch verträgt kein Fleisch mehr. 

Fleischallergie durch Zuckermolekül

Grund dafür ist das Zuckermolekül Galactose-alpha-1,3-Galactose, das im Speichel der Zecke ebenso wie in rotem Fleisch vorkommt. Gelangt es ins menschliche Blut, produziert das Immunsystem Antikörper gegen den Zucker, die allergische Reaktionen hervorrufen. 

Weiterlesen: Vorsicht, Zecken! Emsland ist nun FSME-Risikogebiet

Die Folge: Wer nach dem Zeckenbiss rotes Fleisch isst, muss sich auf Ausschlag, Kurzatmigkeit, Übelkeitsanfälle oder Durchfall einstellen. Dazu dauert es oft lang, bis Ärzte diesen Symptomen auf die richtige Spur kommen. Linderung bringt nach dem aktuellen Stand der Medizin nur der Verzicht auf rotes Fleisch. 

Verbreitet ist die Amerikanische Waldlaus vor allem im Südosten der USA sowie in Zentralamerika – wo sie sich aufgrund der Erderwärmung immer weiter ausbreitet. Aber auch in Europa gibt es Tiere, die das genannte Zuckermolekül in sich tragen – unter anderem auch der in Deutschland verbreitete Gemeine Holzbock: Eine Zecke, die neben Wild- und Haustieren vor allem auch den Menschen beißt.

Zecken als Klimaretter

Doch man kann die Sache auch positiv sehen: Die "Taz" bezeichnet die Amblyomma americanum in einer aktuellen Kolumne als Klima- und somit als Menschenretterin. Schließlich sei der übermäßige Fleischkonsum des Menschen einer der größten Klimakiller überhaupt. Und die Zecke sorgt dafür, dass Menschen weniger Fleisch essen.

Weiterlesen: Klimawandel: Wie wir es schaffen, nachhaltiger zu leben


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN